Prof. Jens Hogreve beim Audi Kolloquium am 18. März 2014

Vortrag: Sind Dienstleistungen der Schlüssel zum Erfolg? Eine Analyse der Situation und ein Ausblick in die Zukunft

Politik und Presse sehen das Ende der Dienstleistungsgesellschaft gekommen. So titelte die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unlängst „Die Industrie ist wieder da“. Tenor ist hier, dass die Krisenfestigkeit des deutschen Maschinenbaus auf der Erstellung von innovativen Produkten und nicht auf dem Angebot von Dienstleistungen basiert.

Es war somit nicht der stets als Wachstumsmotor angesehene Dienstleistungssektor selbst, der Deutschland vor den negativen Auswirkungen der Finanz- und Eurokrise nach 2008 bewahrt habe, sondern die Konstanz des Absatzes im Industriegütersektor; also die Produktion und der Vertrieb tangibler Erzeugnisse. Dies ist aber nur die eine Seite der Medaille.

In seinem Vortrag diskutiert Herr Prof. Hogreve, wie in der Kombination von Dienstleistungen und tangiblen Produkten der Schlüssel zum Unternehmenserfolg liegen kann. Der Vortrag zeigt zudem die Entwicklung der Bedeutung der Dienstleistungswirtschaft und gibt einen Ausblick, wohin sich der Sektor im Hinblick auf Praxis und Forschung entwickeln wird. Zwei Bereiche, die in diesem Zusammenhang besonders beleuchtet werden, sind der Umgang von Unternehmen mit Kundenbeschwerden und das Management, das aus diesen Innovationsideen resultiert.

Über das Audi Kolloquium
Das Audi Kolloquium ist eine Erweiterung des akademischen Angebots für die jeweiligen Regionen der Audi Standorte. Die Veranstaltungsreihe bietet jedem Interessierten die Möglichkeit, Einblicke in aktuelle gesellschaftliche und wissenschaftliche Themen zu erhalten. Namhafte Referenten der Audi Partnerhochschulen bringen ihre wissenschaftlichen Ansätze anschaulich näher.
Die Vorträge finden jeweils um 18:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung zum jeweiligen Vortrag auf www.audi.de/wissenschaftskooperationen unter „Audi Kolloquium“ ist erforderlich.